Werner Winterbauer, geb. 1958 in Würzburg. Seit 1980 beschäftigt in versch. Rechenzentren, zeitgleich autodidaktische Beschäftigung mit Kunstgeschichte, Philosophie, Psychologie und Malerei. Entwicklung eigener Methoden zur Aktivierung des Unterbewusstseins um Bilder zu (er) finden. Die Gemälde nehmen häufig Bezug auf die Krisen und individuelle Ängste der heutigen Zeit. Vorbilder: Francisco de Goya, Caspar-David Friedrich, Max Ernst, Francis Bacon. Seit 1984 Einzel- und Gruppenausstellungen; seit 2015 Mitglied Kunstgruppe Erlabrunn; seit 2016 Mitglied BBK Unterfranken. Info: werner-winterbauer.jimdo.com

 

Macht und Geld

Gedanken zur Weltsituation, zu Krisen und individuellen Ängsten "....all´meine Bilder sind reine Kopfgeburten".


Pogo in Togo

Geständnis: den üblichen abenteuerlichen Schwärmereien für Afrika, die wir aus Romanen, Filmen und zahllosen Musikstücken kennen, steht die harte Realität gegenüber. Der schwarze Kontinent wurde und wird nicht nur in Bezug auf Rohstoffe und menschlicher Arbeitskraft, sondern auch in musikalischer und künstlerischer Hinsicht bestohlen und beraubt. Und ja - auch ich habe mich bedient - Entschuldigung, das hab´ ich mir erlaubt.


Fingerübungen